Challenge: In 5 Tagen zum unwiderstehlichen Thema für deinen Online-Test  Challenge: In 5 Tagen zum unwiderstehlichen Thema für deinen Online-Test  Challenge: In 5 Tagen zum unwiderstehlichen Thema für deinen Online-Test  Challenge: In 5 Tagen zum unwiderstehlichen Thema für deinen Online-Test  

6 Tipps gegen Schreibblockaden

Nun sitze ich also hier und frage mich, worüber ich eigentlich genau schreiben soll! Kennst du das auch? Du weißt, du musst den nächsten Blogartikel oder Newsletter, deinen neuen Post vorbereiten, aber dir fehlen die richtigen Worte? Du weißt nicht, ob das, was du schreibst, überhaupt jemanden interessiert? 

“Kann ich in meinen Worten überhaupt ausdrücken, was ich ausdrücken möchte?”

In meinem Blogartikel “Schwäche zeigen” ging es bereits darum, ehrlicher zu sein und von meinen Herausforderungen zu sprechen. Ich habe sehr viele Themen, über die ich schreiben möchte, aber auch mir fällt es nicht immer leicht, die richtigen Worte zu finden. Manchmal fehlt mir auch nur der richtige Anfang, danach sprudeln die Worte nur so aus mir heraus.

Ich verfalle nach einiger Zeit in ein gewisses Muster: Fällt mir nichts Passendes ein, drifte ich ab und kümmere mich gerne um meine Mails oder setze mich vielleicht doch noch einmal an ein anderes Projekt.

Schreiben Kaffee

„Eine Schreibblockade bezieht sich auf einen Zustand, in dem eine Person Schwierigkeiten hat, zu schreiben oder weiter zu schreiben, obwohl sie normalerweise dazu in der Lage ist. Es kann verschiedene Gründe für eine Schreibblockade geben, darunter fehlende Inspiration oder Kreativität, Selbstzweifel, mangelnde Motivation oder ein Übermaß an Ablenkungen.“

Ich habe einige Tricks, um Ablenkung zu verhindern bzw. wieder in den Schreibfluss zu kommen:

1.

Schreibe einfach drauflos: Setz dich an deinen Schreibtisch und schreibe einfach alles auf, was dir in den Sinn kommt, ohne dir Gedanken über die Qualität oder den Inhalt zu machen. Das Ziel ist es, den Schreibfluss in Gang zu bringen.

2.

Ändere deine Umgebung: Manchmal kann eine neue Umgebung helfen, den Geist zu öffnen und den kreativen Fluss anzuregen. Versuche, an einem anderen Ort zu schreiben, z.B. in einem Café, einem Park oder einem öffentlichen Platz.

3.

Mache eine Pause: Manchmal kann eine Pause von der Schreibarbeit helfen, den Geist zu erfrischen und neue Ideen zu generieren. Verbringe Zeit im Freien, treibe Sport oder lese ein Buch.

4.

Schreibe über deine Blockade: Schreibe über deine Schreibblockade, was sie verursacht hat und welche Emotionen damit verbunden sind. Das kann helfen, die Blockade zu überwinden und den Schreibprozess wieder in Gang zu bringen.

5.

Arbeite in kleinen Schritten: Wenn du Schwierigkeiten hast, einen längeren Text zu schreiben, dann breche ihn in kleine Schritte auf. Schreibe zunächst eine Überschrift, dann einen Absatz und dann einen Satz. Das kann helfen, den Schreibfluss zu verbessern.

6.

Arbeite mit einem Partner: Manchmal kann es hilfreich sein, mit einem Schreibpartner oder Freund zusammenzuarbeiten, der Feedback gibt und dich motiviert.

Schreiben im Freien

Freue dich über dein fertiges Ergebnis!

Nun sitze ich also hier und frage mich, worüber ich eigentlich genau schreiben soll! Und plötzlich ist der Artikel fertig, die Worte sprudelten nur so aus mir raus!

Hat dir der Artikel gefallen?

Oder jemand anderes sollte davon erfahren? Dann teile ihn gerne: